Vitamin D Kongress der AMM zum Thema „Autoimmunerkrankungen“

Vitamin D Kongress der AMM zum Thema „Autoimmunerkrankungen“

Vom 14.04.-15.04.18. findet der 5. Vitamin D Kongress der Akademie für menschliche Medizin mit dem Schwerpunkt „Vitamin D und Autoimmunerkrankungen“ statt. Er dürfte für Forscher, Therapeuten und interessierte Betroffene gleichermaßen spannend werden .

Im Vorfeld werden bei einem wissenschaftlichen Fachworkshop am 13.04.18 die internationalen Forscher Prof. Dr. Coimbra, Prof. Carlberg, Dr. Michael Holick und Prof. Paul ihre Erkenntnisse zu Vitamin D und Autoimmunerkrankungen teilen. Ein wichtiges Thema wird die weitere Erforschung, Dokumentation und Veröffentlichung des Coimbraprotokolls sein.

Dr. Coimbra wird auch beim öffentlichen Kongress am Samstag den 14.04.18 über das Coimbraprotokoll sprechen. Wir werden von 12:00 – 13:00 gemeinsam referieren, wobei Dr. Coimbra die Entwicklung und Geschichte des Protokolls in englischer Sprache präsentiert und ich die Anwendung des Coimbraprotokolls aus Patientensicht auf Deutsch.

Am selben Tag wird Prof. Paul von der Charité Berlin um 16:30 h über Autoimmunerkrankungen der Nerven und des Gehirns sprechen.
Prof. Paul & Prof. Spitz werden beim wissenschaftlichen Workshop auch die geplante Verlaufsstudie zum Coimbraprotokoll näher definieren und den Stand der Planung bekannt geben. Ich werde eventuelle neue Informationen am Folgetag 14.04.18 beim öffentlichen Kongress weitergeben (und natürlich im Nachgang auf Facebook und hier auf der Homepage).

Wer sich zum Kongress anmelden möchte, kann bis 18.03.18 noch den Frühbucherrabatt nutzen.
Das detaillierte Programm kann hier heruntergeladen werden.

Prof. Spitz bat noch um Veröffentlichung des folgenden Hinweis: „Der Workshop am 13.04.18 ist eine wissenschaftliche Veranstaltung für Experten und Therapeuten. Eine Teilnahme von interessierten Laien ist nur möglich, falls 2 Wochen vor der Veranstaltung noch freie Plätze vorhanden sind.
Von einer Autoimmunerkrankung Betroffenen empfehlen wir, nicht selbst an den Veranstaltungen teilzunehmen, sondern ihre/ihren Therapeutin/Therapeuten zu mobiliseren.
Alle Vorträge werden im Laufe der zweiten Jahreshälfte als Video zur Verfügung stehen. Wer bei der Akademie für menschliche Medizin den Newsfeed abbonniert, wird automatisch informiert.“

6 Comments
  • Daniella Wendenburg
    Posted at 00:07h, 11 Februar Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    durch Recherchen als Heilpraktikerin und TCM und Körpertherapeutin für meinen Vortrag „mit Hashimoto anders leben“, bin ich auf Ihre Seite aufmerksam geworden.
    Ich bitte um Zusendung weiterer Informationen.
    Zu Ihrer Info:
    Ihre Studie über Vitamin D Hochdosis kann ich aus eigener Erfahrung (Betroffene der Autoimmunthyreoititis vom Typ Hashimoto) bestätigen. Auf eigene Verantwortung nahm ich vor ca. 5 Jahren hochdosiert Vitamin D 3 (Dekristol 20 000) – pro Tag 3 bis 4 Kapseln. Dazu Selen(Loges), Zink (Zikokehl), Vit. Ks, Vitamin C hochdosiert und infundiert, dazu Vitamin B 12 1x/Woche 1500 ug. Von Magnesium bekam ich Krämpfe. Vom Vit. B 2 dazuzunehmen, wusste ich noch nichts. Ich lag damals bei einem Wert von 8,49 ng.
    4 Jahre lang keine Milch und Milchprodukte, 2 Jahre lang kein Brot, keine Kohlehydrate (nur über Gemüse), viel Getreide, Gemüse, Obst und Fascien – Qi Gong (von mir selbst entwickelt)
    Außerdem wurde Schilddrüsenkrebs diagnostiziert, was nach der OP plötzlich keiner mehr war, wie mein Hausarzt mir sagte.
    Heute bewege ich mich bei um die 60 ng und einer Einnahme von täglich 20 000 I.E (1ne Dekristol)) und kann meinen Wert halten.
    Umzug im Mai 2017 (Einnahme vergessen) und starke Bänderüberdehnung(Treppensturz beim Umzug) ließen meinen D Wert rasch nach unten sinken. Durch erneute höher dosierte Einnahme (3 und dann 2 Dekristol/Tag) war mein Wert jedoch nach ca. 4 Monaten wieder oben.

    Vielen Dank für Ihre Studie und ist das Erlernen des Coimbra Protokolls jetzt auch in Deutschland möglich? Und wenn ja, wo?

    Vielen Dank im Voraus
    Daniela Wendenburg

    • Christina Kiening
      Posted at 10:52h, 14 Februar Antworten

      Zur Zeit gibt es noch keine Fortbildung in Deutschland. Wir sind jedoch mit Dr. Coimbra im Gespräch.

  • Gabriele
    Posted at 09:48h, 14 Februar Antworten

    ist sehr interressant!

  • irgendeine Userin
    Posted at 16:11h, 15 Februar Antworten

    Bin angemeldet und freue mich auf die Vorträge, die vielen Inhalte, das Chaos und den Witz. Wird bestimmt sehr interessant werden.
    Und da ich nicht nach Brasilien komme, leiste ich mir ein bisschen Brasilien (und ein bisschen mehr) an der Uni. 🙂

  • Christa Ruf
    Posted at 14:01h, 04 März Antworten

    Ich habe gerade das Inteview im Autoimmunkongress angehört u. bin sehr angetan über die Art u.Weise,wie Sie das Ganze vermitteln.Ich ahbe spontan Dr.Schweiger angeschrieben(ich wohne 1 Stunde von freiburg) und hoffe sehr, dass ich einen Platz bei finde u.ich meine MS nach dem Coimbra-Protokoll behandeln kann
    Herzlichen Dank

    Grins….wahrscheinlich der falsche Blog hier?

    • Christina Kiening
      Posted at 15:47h, 04 März Antworten

      Es freut mich, dass meine Erfahrung Sie ermutigt hat! Bei Frau Dr. Schweiger sind Sie sehr gut aufgehoben: Sie ist sehr einfühlsam und unglaublich kompetent. Ich wünsche Ihnen von Herzen „happy healing“!

Post A Comment