Beim Coimbraprotokoll spielt neben der Behebung einer genetisch bedingten Verwertungsstörung von Vitamin D auch das Thema seelische Ausgeglichenheit eine zentrale Rolle. Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass als Stress empfundene Situationen und Emotionen wie Angst und Wut eine negative Auswirkung auf das Immunsystem und Entzündungsprozesse haben.Schwere...

Ich erlebe immer wieder, dass Menschen fragen: „Wird Symptom xy besser durch das Coimbraprotokoll?“ Diese Frage beinhaltet einen Verständnisfehler über die Wirkung des Coimbraprotokolls. Es ist kein „Symptome-Wegmacher“, wie wir es von pharmakologischen Mitteln wie z.B. Kopfschmerztabletten kennen.Was die korrekte individuelle Vitamin D Tagesdosis kann,...

Anlässlich einer kürzlich geführten Diskussion möchte ich nochmal einige Missverständnisse zum Coimbraprotokoll und dem Thema Calcium und Knochendichte  aufklären: Die notwendige calciumarme Ernährung ist zwingend notwendig und dient dazu, einer verstärkten Calciumaufnahme aus der Nahrung entgegen zu wirken.Warum ist das notwendig? Durch hohe Dosen Vitamin...

Vom 14.04.-15.04.18. findet der 5. Vitamin D Kongress der Akademie für menschliche Medizin mit dem Schwerpunkt „Vitamin D und Autoimmunerkrankungen“ statt. Er dürfte für Forscher, Therapeuten und interessierte Betroffene gleichermaßen spannend werden .Im Vorfeld werden bei einem wissenschaftlichen Fachworkshop am 13.04.18 die internationalen Forscher Prof....

Eine aktuelle Metastudie kommt zu dem Schluss, dass tägliche Vitamin D Gaben in physiologischen Dosen (meint üblicherweise 10.000 - 20.000 ie) die Schubrate von MS-Patienten um 50 - 70% reduziert.Zum Vergleich: Die Schubratenreduktion der pharmakologischen Basistherapien liegt im Durchschnitt bei 14 - 26% bei Inkaufnahme...

Im Jahr 2014 wurde im Mausmodell der MS eine Behandlung mit Vitamin D3 getestet: Die Mäuse bekamen einmalig eine sehr hohe Vitamin D-Einstiegsdosis und danach gleichbleibend hohe Tagesdosen.Ergebnis: 100% dauerhafte Remission, reduzierte Sterblichkeitsrate auf 0% (in der Kontrollgruppe starben 27%), und Reduzierung der Gesamtbehinderungsrate um...